Ortsgemeinde Urbach 

Pferde und Hunde unterwegs!


Rücksichtsvolles Verhalten sollte selbstverständlich sein. Dazu gehört es auch, dass die Hinterlassenschaften der Tiere von den Tierhaltern entfernt werden und dass große und kleine Vierbeiner nur von geeigneten Personen geführt werden. 

Machen Sie es anderen nicht schwer, tierlieb zu sein!


Im Übrigen regelt die Gefahren-Abwehr-Verordnung der  Verbandsgemeinde Puderbach wie sich Tierhalter verhalten müssen: Nachzulesen auf der

Homepage der Verbandsgemeinde


Befahren von Wirtschaftswegen


Es wird  darauf hingewiesen, dass Pferde- und Hundehalter, wie auch alle anderen Wanderer, von hinten heran rasende Fahrräder oder andere Fahrzeuge oft erst unmittelbar wahrnehmen und deshalb erschrecken. Das kann besonders für Reiter schlimme Folgen haben.


Wirtschaftswege sind für PKWs in der Regel gesperrt!

Alle Nutzer sollten auf einander Rücksicht nehmen!


Im Namen der Gemeinschaft ein Dankeschön an alle, die rücksichtsvoll unterwegs sind!


Urbach blüht auf


Das Saatgut für die blühenden Gärten wurde verteilt und nun heißt es darauf warten, dass die Saat aufgeht und die Blühzeit beginnt!


Genießen Sie den Sommer!


Nehmen Sie sich Zeit und beobachten die Blüten, aber auch Schmetterlinge, Bienen und Hummeln, die sich an Ihrem Angebot erfreuen.


Alle Teilnehmer sind aufgerufen, Fotos zur Veröffentlichung an kontakt@urbach-ww.de zu schicken oder anderweitig bei der Gemeinde abzugeben!

 

 


 

Bildbeschreibung



Astplatz am Panoramaweg
Ansprechpartner:
Bernd Hoffmann, Lindenhof

Tel. 02684 44 86.

Der Astplatz am Panoramaweg ist dafür da, dort Astschnitt zu entsorgen. Leider wurden hier in letzter Zeit mehrfach Materialien wie Gartenabfälle, Sägemehl, Plastiktöpfe, Wurzelstöcke und Stroh abgeladen. Der Astplatz kann daher nur noch in Begleitung und nach vorheriger Absprache angefahren werden.



Angeln am Urbacher Weiher
Ansprechpartner
Richard Schäfer
Tel. 0177 64 99 494


Die Angelsaison beginnt am 15. März 2021


Sie endet in diesem Jahr bereits am 15. September, da einige Arbeiten am Weiher anstehen!

 

Was nicht mehr aktuell ist, ist nicht immer auch vergessen, deshalb gibt es ein Archiv


zum Archiv